Logo

Automatisierung unter Windows mit AutoIt

AutoItIch bin erst relativ spät auf AutoIt gestoßen. Für IT-Admins sind Batch- und PowerShell-Skripte nach wie vor ein unverzichtbares Werkzeug, doch beide haben auch ihre Nachteile. PowerShell ist zwar immerhin ziemlich mächtig, benötigt aber das .NET-Framework und ein paar Vorbereitungen auf dem Rechner um es überhaupt nutzen zu können. Außerdem laufen die Skripte häufig etwas behäbig. Eine interessante Alternative ist daher die Skriptsprache AutoIt.

Was ist AutoIt?

Mit der kostenlosen Software AutoIt könnt ihr Makros zur Automatisierung von Vorgängen unter Windows erstellen. Die Skriptsprache ist an BASIC angelehnt und einfach zu erlernen. Wer schon mit (Visual)Basic programmiert hat, wird sich sofort Zuhause fühlen. Es werden z.B. auch bekannte Kontrollstrukturen angeboten, wie Schleifen und Verzweigungen. Die Software läuft unter allen Windows-Versionen ab NT. AutoIt bringt sowohl einen Interpreter als auch einen Compiler mit. Das heißt, die Skripte können entweder direkt durch Aufruf der Skriptdatei ausgeführt werden (dazu muss AutoIt auf dem betreffenden PC installiert sein). Oder man kompiliert das Skript zu einer ausführbaren EXE-Datei. Diese Datei ist dann ohne weitere Voraussetzungen auf jedem Windows-PC lauffähig und benötigt kein Framework wie .NET oder Java. Einfach toll!

Was kann AutoIt?

AutoIt GUI

Auch grafische Benutzeroberflächen lassen sich mit AutoIt erstellen

Mit AutoIt kann man unglaublich viele Dinge anstellen:

  • Tastenanschläge und Mausklicks simulieren
  • Abfrage laufender Windows-Prozesse
  • Fenster minimieren, verstecken, aktivieren, schließen
  • Dateien und Verzeichnisse anlegen, bearbeiten, verschieben, löschen
  • Zugriff auf die Registrierungsdatenbank und Zwischenablage
  • Erstellen von grafischen Benutzeroberflächen
  • Eingabe- und Nachrichtenfenster verwenden
  • Funktionsaufrufe aus der WinAPI oder einer Win32-DLL
  • Kommunikation über das TCP- und UDP-Protokoll
  • Datenbankzugriffe
  • Automatisierung des Internet Explorer, Microsoft Word und Excel
  • Abspielen von Sound-Dateien
  • Komplizierte mathematische Berechnungen ausführen
  • Nutzung von COM-Objekten
  • Ausführen von Konsolen-Anwendungen und Zugriff auf Standard-Datenströme

Wie bereits erwähnt, können die Skripte zu einer ausführbaren EXE-Datei kompiliert werden. In diesem Zuge kann man den Quellcode vorher noch mit Tidy optimieren lassen. In die kompilierte Datei lassen sich auch weitere Ressourcen wie Grafiken einbinden, die man dann zur Programmlaufzeit nutzen kann.

Ich habe mit AutoIt neben verschiedenen Windows-Automatisierungen auch schon den einen oder anderen kleinen Helfer programmiert, wie z.B. DisableSkypeAds, mit dem sich die Werbung im Programm Skype mit einem Klick deaktivieren lässt.

Nachteile?

Zwei kleine Nachteile hat AutoIt auch, wenn man so will. In AutoIt geschriebene Programme erzeugen gelegentlich Fehlalarme in Antiviren-Software. Kein Wunder, bei einer Skriptsprache mit so mächtigem Funktionsumfang und einfacher Handhabung. Außerdem ist der Quellcode der kompilierten Programmdatei nicht mehr einsehbar – eben genauso wie bei anderen Programmiersprachen, wie z.B. C++.

Mehr Power mit SciTE

Es gibt auch einige Erweiterungen für AutoIt, wie z.B. den KODA-Form-Designer, den CodeWizard und den bereits erwähnten Tidy. Diese Erweiterungen sind bereits alle im SciTE Script Editor enthalten – eine integrierte Entwicklungsumgebung für AutoIt. Das Programm ist ebenfalls Freeware und bietet u.a. Syntaxhervorhebung und Autovervollständigung an. Wenn ihr mit AutoIt skriptet, solltet ihr euch diesen Editor auf jeden Fall auch installieren.

Fazit

Ich bin begeistert, was mit AutoIt alles möglich ist. Damit lassen sich viele Dinge unter Windows automatisieren – nicht nur für IT-Admins interessant. Eine echte Alternative zu Batch-Skripten. Die an BASIC orientierte Syntax ist leicht zu erlernen und bietet einen Funktionsumfang an, wie es sonst eher nur in höheren Programmiersprachen zu finden ist. Die Möglichkeit, die Skripte auch zu ausführbaren EXE-Dateien zu kompilieren ist ein echtes Schmankerl und rundet das Paket perfekt ab. Und das alles zum Nulltarif, was will man mehr?



Sag' deine Meinung