Logo

Raspberry Pi: Billiger China-Klon im Umlauf?

Raspberry PiDer Raspberry Pi (RasPi) ist in Großbritannien beheimatet und wird dort auch hergestellt. Das war aber nicht immer so, das erste Modell wurde von allen Herstellern in China produziert. Erst später sind einige Hersteller auf Großbritannien umgeschwenkt. Nun herrscht zur Zeit eine gewisse Verwirrung, die vielleicht auch durch eine spezielle „Fernost-Version“ des RasPi entstanden ist: Viele Käufer beschweren sich, dass sie ein billiges Imitat erhalten hätten, das auch noch fehlerhaft funktionieren würde. Der Beweis: auf dem Board findet sich irgendwo „Made in China“ statt „Made in UK“.

Die Auflösung: Es gibt die UK-Version (grüne Platine), die entweder in Großbritannien oder in China hergestellt wurde, und es gibt die Fernost-Version (rote Platine). Die UK-Version „Made in China“ ist theoretisch aber nicht schlechter als die in UK hergestellte. Es handelt sich um dasselbe Produkt mit denselben Spezifikationen. Sie wurde lediglich aus Kostengründen in China zusammen gebaut.
RasPi UK vs. CN

Raspberry Pi Boards im Vergleich: Die spezielle Fernost-Version ist u.a. an ihrer roten Platine zu erkennen

Es existiert tatsächlich eine spezielle Version für den fernöstlichen Markt. Diese ist aber eindeutig an ihrer roten Platine zu erkennen, außerdem fehlen das CE- und FCC-Siegel. Diese Version darf in Europa auch gar nicht erst verkauft werden. Es ist nun einfach so, dass nicht jeder Hersteller der UK-Version die RasPis in UK zusammenlöten lässt, sondern eben aus Kostengründen in China. Daher steht auf der Platine dann auch „Made in China“. Wenn euch demnach eine „Made in China“-Version des RasPi mit grüner(!) Platine unter kommt, dann handelt es sich höchstwahrscheinlich NICHT um einen billigen/illegalen China-Klon. Auch die rote Fernost-Version ist kein illegales Imitat aus China sondern eben nur speziell für Fernost produziert (warum auch immer).

Auffällig erscheint mir allerdings trotzdem, dass sich viele Kunden gerade bei dieser „Made in China“-Version teilweise über Fehlfunktionen oder einen instabilen Betrieb beschweren. Ich würde daher bei der Suche nach einem RasPi darauf achten, dass es sich hierbei explizit um die „Made in UK“-Version handelt. Dieser Hinweis muss in der Artikelbeschreibung stehen, eine Produktabbildung genügt nicht. Denn es kommt manchmal auch vor, dass ein Händler die „Made in China“-Version raus schickt obwohl die „Made in UK“-Version abgebildet war.

 

1 Kommentar

Die richtige Grundausstattung für den Raspberry Pi | Aufschnur
7. April 2015 um 14:50 Uhr

[…] die laut einiger Kundenrezensionen angeblich ein billiges Imitat sein soll. Ich hatte über diesen vermeintlichen China-Klon schon berichtet. Auch wenn es sich bei der “Made in China”-Version (grüne Platine!) […]



Sag deine Meinung