Logo

Werbung in Skype deaktivieren

Keine Zeit zum Lesen? ⇒ Zum Download

Es soll ja noch Werbung in SkypeLeute geben, die Skype nutzen. Ja Ok, eigentlich ist Skype nach wie vor eines der besten Programme um per Headset und/oder Webcam mit anderen Menschen in Kontakt zu bleiben. Leider ist Skype aber auch in den letzten Jahren etwas verkommen, was die Schaltung von Werbung angeht. Und spätestens jetzt, mit den unseriösen, quietschbunten und blinkenden „Kein Scherz, Sie haben gewonnen!“-Werbeanzeigen wünschen sich viele User, die Werbung in Skype loszuwerden.

Ein Hinweis vorab: Wenn ihr die Werbung in Skype deaktiviert, funktioniert auch Skype Home nicht mehr. Wer die Startseite also behalten möchte, darf die Werbung nicht blockieren.

Werbung in Skype von Hand deaktivieren

Im Internet gibt es dazu tonnenweise Anleitungen. Genauer gesagt ist es mehr oder weniger immer dieselbe Anleitung. Ein paar wenige Schritte genügen: Einige Einträge in der Skype-Konfigurationsdatei ändern, die Skype-Kontrollserver in Windows blockieren lassen und optional noch eine DLL-Datei umbenennen/löschen, welche ansonsten zur Aufzeichnung des Benutzerverhaltens genutzt wird. Halbwegs versierte Anwender können mit den Anleitungen im Netz ohne Probleme händisch die Werbung in Skype deaktivieren.

Werbung in Skype mit Skripten deaktivieren

Aber wozu von Hand, wenn es auch automatisch geht? Zumal der Vorgang nach jedem Skype-Update wiederholt werden muss. Das wäre selbst mir als versierter User zu nervig. Deshalb finden sich im Internet auch einige nette Leute, die die Anleitung in ein Skript gegossen haben. So bin ich auf Hannes Schurig’s Skript-Lösung gestoßen. Hierbei handelt es sich um ein Konstrukt mit Batch-Skript, Registry-Importdatei und PowerShell-Skript. Das funktioniert ganz gut, man muss lediglich die ZIP-Datei entpacken und das Batch-Skript starten. Das kriegen sogar Laien hin. Ich sehe allerdings generell in Skript-Lösungen für Endanwender noch Verbesserungspotential, weshalb ich mich dazu entschloss, das kleine Freeware-Tool „DisableSkypeAds“ zu programmieren.

Werbung in Skype mit DisableSkypeAds deaktivieren

DisableSkypeAds v1.0 (DE)DisableSkypeAds habe ich in der Skriptsprache AutoIt geschrieben und als ausführbare EXE-Datei kompiliert. Das hat den Vorteil, dass das Programm direkt lauffähig ist, ohne Voraussetzungen wie z.B. ein Framework (.NET, Java). Desweiteren habe ich dem Programm eine grafische, mehrsprachige Benutzeroberfläche spendiert. Der Benutzer kann die Skype-Werbung per Knopfdruck ein- oder ausschalten und die User-Verfolgung optional ausschließen. Außerdem erhält man auf Wunsch wichtige Hinweise zu diesem Vorgang. Für mich als Entwickler hat die Lösung mit AutoIt außerdem den großen Vorteil, dass ich flexibler bin und mehr Möglichkeiten für die Umsetzung zur Verfügung habe.

Der einzige Nachteil zur Skript-Lösung mag sein, dass die Anwender den Quellcode nicht mehr einsehen und prüfen können. Relevant ist das jedoch nur für Leute mit Programmiererfahrung. Bitte nicht falsch verstehen, ich ermuntere jeden dazu, im Internet und vor allem bei heruntergeladenen Dateien eine gesunde Portion Misstrauen zu haben! Ein Virenscan bei fremden Programmen, wie hier beschrieben, gehört auf jeden Fall nach einem Download dazu. Es besteht für den normalen Anwender aber keine Notwendigkeit eines Code-Reviews. Dieses Tool ist für den Otto-Normal-Endanwender gedacht. Und der möchte eine einfache und komfortable Lösung haben.

Zum Download

4 Kommentare

Alex
24. September 2016 um 20:19 Uhr

Lange war es ruhig und jetzt… zack 3 Artikel aus dem Ärmel geschüttelt. Ich nutze Skype zwar nach wie vor dennoch nur noch ab und an. Aber danke dir für deinen Artikel und schön wieder hier etwas mehr zu lesen als sonst! 😉

Lara
26. November 2016 um 13:20 Uhr

Innerhalb von ein paar Sekunden hat Skype sich Home wieder eingerichtet, inklusive Werbung.
Schade! 🙂

Ole
3. Januar 2017 um 13:38 Uhr

Skype Home geht bei mir nun überhaupt nicht mehr, aber die Werbung ist auch weg.

Aufschnürer
9. Januar 2017 um 11:06 Uhr

Ja stimmt, Skype Home läuft über dieselben Server wie die Werbung und wird daher dann auch geblockt. Ich füge noch einen Hinweis dazu in den Artikel ein.



Sag' deine Meinung