Logo

Studie: Filesharing erzeugt höchsten Traffic im Internet

Das Unternehmen Ipoque veröffentlichte seine Internetstudie 2007, in der die Auswirkungen auf das Internet von P2P-Filesharing, Media Streaming (YouTube & Co) sowie weitere untersucht wurden. Dabei erhob Ipoque im Zeitraum von August bis September 2007 ganze drei Petabyte anonymer Daten und wertete die Inhalte aus. Von allen Protokolltypen wie HTTP, VoIP, Mail, usw. nimmt das P2P-Filesharing mit 74% den ungeschlagenen Platz 1 ein. Und das, obwohl sich laut der Studie nur 20% aller Internet-User am P2P-Filesharing beteiligen.

Zur Veranschaulichung des Ganzen hier eine Grafik über die Verteilung der Protokolle im Internet 2007. Die gesamte Studie mit allen Details kann übrigens für schlappe 190 € erworben werden.

Verteilung Internet-Protokolle 2007

Meine Meinung dazu: Wenn die Filesharer wenigstens etwas weniger Filme verbreiten würden, das wäre ein Gewinn für die gesamte Menschheit bzw. für das Internet. Denn während sich die Filesharer illegal an Pornos und den aktuellen Kinohits erfreuen, müllt das Internet immer mehr zu. Immer mehr Traffic, immer stärker müssen Provider ihre Netze ausbauen und Kapazitäten erhöhen. Die steigenden Kosten werden sich unweigerlich auf die Internetnutzer abwälzen. Wir bezahlen so gesehen das Vergnügen der Filesharer mit. Danke auch.

 



Sag deine Meinung