Logo

Xbox Live trotz Firewall nutzen

Xbox Stress

Online-Gamen kann bei einigen Routern richtig Nerven kosten.

Wer eine Xbox 360 besitzt und in den Genuss des Online-Spielens kommen möchte, der benötigt einen Internetzugang. Logisch. Um online mit seinen Freunden spielen zu können, benötigt ihr außerdem ein Xbox Live Gold Ticket (Partnerlink). In den meisten privaten Haushalte steht ein DSL-Router/Gateway mit integrierter Firewall – und hier treten häufig Probleme mit Xbox Live auf. Denn bei vielen funktioniert Xbox Live zwar auch trotz Firewall. Allerdings nur eingeschränkt (NAT-Typ: „gemäßigt“). Beim Xbox Live Netzwerktest beschwert sich die Xbox 360, dass der Zugang nicht „open NAT“ sei. Dadurch fallen schon mal eine ganze Reihe Spiele weg, die ohne eine offene NAT-Konfiguration kein Online-Spielen möglich machen. Doch Hilfe naht. Im Internet gibt es viele Anleitungen und Forenbeiträge zu diesem Thema. Und hier kommt meine Zusammenfassung auf was ihr achten müsst, um trotz NAT und Firewall ungehindert Xbox Live nutzen zu können.

Hinweise:

  • Diese Anleitung beschreibt die notwendige Konfiguration eines DSL-Routers/Gateway um Xbox Live ungehindert nutzen zu können. Zur Umsetzung sind Grundkenntnisse im Umgang mit Routern/Firewalls nötig.
  • Dieses Tutorial stellt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Bei fehlendem Fachwissen oder falscher Anwendung kann die Sicherheit des Netzwerks gefährdet werden. Die Anwendung der hier gezeigten Schritte erfolgt auf eigene Gefahr! Dieses Tutorial dient der reinen Information, es enthält keine Aufforderung zur Ausübung der darin enthaltenen Anleitung. Der Autor übernimmt keine Haftung für Schäden, die aus der Ausführung des Tutorials entstanden sind.

Für Xbox Live müssen Ports im Router geöffnet und weitergeleitet werden.

Ports öffnen

Im ersten Schritt müssen einige Ports im Router bzw. in der Firewall geöffnet werden. Microsoft hat dazu auch einen Artikel, welche Ports für Xbox Live geöffnet werden müssen. Das sind im Einzelnen:

  • UDP 88
  • UDP 3074
  • TCP 3074
  • UDP 53
  • TCP 53
  • TCP 80

Es müssen nicht zwingend alle diese Ports geöffnet werden. Bei manchen genügt schon UDP 88 sowie UDP & TCP 3074. Prinzipiell sollte man aus Sicherheitsgründen so wenig Ports wie möglich öffnen. Deswegen ist es ratsam sich durchzutesten. Die Router-Administrationsoberfläche bietet euch fürs Öffnen der Ports einen entsprechenden Menüpunkt an, der häufig im Bereich „NAT“ zu finden ist. Beispielhaft könnt ihr das dem Screenshot entnehmen (mittlerer Bereich).

Ports weiterleiten

Im ersten Schritt haben wir die Ports geöffnet. Jedoch werden Anfragen aus dem Internet über diese Ports noch nicht an die Xbox weitergeleitet. Dies wird von der NAT-Funktionalität des Routers übernommen. Dazu muss eine Port-Weiterleitung (Port Mapping) erfolgen (siehe Beispiel im Screenshot, oberer Bereich). Auch hier wird euch euer Router/Gateway im Backend die Möglichkeit geben, IP-Adressen mit Ports zu verknüpfen. Tragt eine Port-Weiterleitung für UDP 88, TCP & UDP 53 sowie TCP & UDP 3074 ein. Falls das nicht reicht, fügt noch TCP 80 hinzu.

Übrigens benötigt ihr an dieser Stelle die IP-Adresse eurer Xbox, welche ihr in den Xbox-Netzwerkeinstellungen auslesen könnt. Ihr habt die Wahl zwischen manueller oder automatischer IP-Vergabe (DHCP). Microsoft empfiehlt die automatische IP-Adressvergabe für die Xbox. Wenn ihr die Port-Weiterleitung eingerichtet habt, haltet auch mal Ausschau nach dem PunktUPnP„, und aktiviert diese Option. Dies ist für ein open NAT ebenfalls wichtig.

Die Xbox auf einer eigenen Spielwiese

Sollte der Xbox-Netzwerktest an dieser Stelle immer noch kein offenes NAT anzeigen, könnte eine DMZ die Lösung sein. Nicht alle Router bieten die Möglichkeit an, eine DMZ einzurichten. Besonders die preiswerten Heimrouter aus dem Elektronikmarkt rühmen sich fälschlicherweise mit einer DMZ-Funktionalität, obwohl es sich dabei meistens um „Exposed Host“ handelt, was sicherheitstechnisch etwas ganz anderes ist. Bei einer DMZ handelt es sich um einen eigenen, abgesonderten Bereich im Netzwerk. Dort hinein stellt man z.B. Webserver, die von außen (aus dem Internet) erreichbar sein sollen, aber keinen Zutritt zum lokalen Netzwerk (LAN) bieten sollen. Wer mehr darüber erfahren und sich mit einer DMZ versuchen möchte, dem sei dieser Artikel zum DMZ-Selbstbau empfohlen.

Firewall deaktivieren

Wenn alle vorhergehenden Schritte nicht zum Erfolg führen, bleibt nur noch eine letzte, radikale Möglichkeit: Die Router-Firewall zu deaktivieren. Ja, richtig gelesen. Um Xbox Live ungehindert nutzen zu können, kann es nötig sein, dass ihr eure Router-Firewall einschränken oder sogar komplett deaktivieren müsst. Dieser Punkt stößt mir persönlich am heftigsten auf. In meinem Fall musste ich die SPI sowie den DoS-Schutz deaktivieren. Erst danach bestätigte mir die Xbox ein „open NAT“. Das hängt damit zusammen, dass durch Xbox Live sehr viele Pakete ankommen, und so manche Firewall dies als Angriff wertet und dann blockiert. Deaktiviert die Firewall oder Teile davon nur, wenn alle anderen Schritte nicht zum Erfolg geführt haben! Das Deaktivieren der Firewall wird nicht empfohlen!

Der Spaß kann beginnen

Nun sollte euch der Xbox Live Netzwerktest ein „open NAT“ bestätigen und ihr könnt alle Spiele und Aktivitäten über Xbox Live ungehindert genießen. Solltet ihr immer noch kein offenes NAT vorliegen haben, wird es Zeit für weitere Recherchen im Internet. Immerhin gibt es Dutzende verschiedene Router und Netzwerkkonfigurationen und somit auch viele Möglichkeiten was alles schief gehen kann. Es lohnt sich, auch mal im Support-Forum des Router-Herstellers sowie in den vielen Xbox-Foren vorbei zu schauen.

18 Kommentare

Chris
8. Februar 2010 um 15:39 Uhr

Ein wirklich sehr ausführlicher Artikel, der dem ein oder anderen Sicherlich helfen wird! Habe selbst eine xBox 360 und spiele damit auch online, hatte aber glücklicherweise noch keine derartigen Probleme 🙂
Viele Grüße, Chris

Joel Reiber
24. April 2010 um 14:37 Uhr

oh maaaan, danke, DANKE!! und ich schlag mich seit 3 monaten mit dem mist rum, hätte ich die seite hier denn nicht früher finden können???

PrinzVaalium
28. April 2010 um 14:15 Uhr

Hallo,

schön geschriebens Tut, aber ich habe ein problem, wenn ich bei PortMapping alle angebenen ports freischalte, kann ich die ports 80,53 noch nen paar andere net bei Trigger ports einrichten, dann sagt mir meine Easy Box das diese Port Werksseitig genutzt werden, hat da schon jemand erfahrung mit?
Soll die NAT funktion ein oder ausgeschaltet werden?

Karl Senfft
14. Juni 2010 um 11:52 Uhr

für mich eine frechheit, das microsoft sowas nicht selber regelt. Und das im jahr 2010

Marc
9. August 2010 um 16:15 Uhr

Hey,

zu aller erst… DANKE! DANKE! DANKE!
Ich hatte bissher immer probleme beim zocken u.a. bei Fifa10 oder Red Dead Redamption (server abrüche ect.)

mein NAT war immer „gemäßigt“ bis ich hier gelandet bin! hat echt alles beim ersten mal funktioniert!

Endlich kann ich Fifa online zocken 😀

DANKE DANKE DANKE!!!

Marc
15. August 2010 um 10:52 Uhr

Danke! Auch bei mir ist die NAT nun offen 🙂
Aber könnte mir eventuell noch jemand erläutern, was das Deaktivieren der Firewall für Folgen mit sich bringt?

Blizzard22
21. September 2010 um 19:14 Uhr

Hey super Tut hast dir echt mühe gemacht!
Ich hätte noch eine Frage:
Könntest du vielleicht noch die verbindungsmöglichkeit via xbox zu notebook und notebook via wlan zum router erklären (also wie man die ports dort freischaltet und wie man die ips festlegt, damit sie auch entsprechend eingeordnet werden kann).
Hier mein Thread :
http://www.dsl-forum.de/vodafone_easybox_802_xbox_live_t17947.html

Aufschnürer
10. Oktober 2010 um 14:14 Uhr

@Blizzard22: Freut mich, dass ich helfen konnte. Die Netzwerk-Konfiguration zwischen Notebook und DSL-Router via WLAN ist eine so allgemeine Konstellation, da wirst du im Internet hunderte Anleitungen finden können. Und mit Verbindung von Xbox zu Notebook hilft dir evt. dieser Forenthread weiter.

Arlett
1. November 2010 um 21:27 Uhr

Ich danke dir ganz recht herzlichst <3

Ich hab hier auch schon ewig rumgefuhrwerkt, aber NAT immer maximal auf gemäßigt bekomme :/

Danke für die Erlösung *g*

Jan
7. November 2010 um 23:45 Uhr

DANKE!

funzt auf jeden fall genau so mit der easybox 802. ich werd das hier mal unter diese „bekannte“ youtube TUT verlinken, wo er einen firmwaredowngrade vorschlägt…

Tobi aus Frankfurt
10. Dezember 2010 um 16:40 Uhr

WOWOWOWOWOWOWOOW

DU BIST EINFACH SUPER DANKE DANKE DANKE
NICHTS HAT GEHOLFEN AUSSER DEINE ANLEITUNG einfach unglaublich danke

Bruce
30. Dezember 2010 um 20:38 Uhr

Hey danke für die Superanleitung. Von strikt auf gemäßigt gekommen. Gibt es noch ne andere Variante um offen zu bekommen, ohne die den Teil der Firewall zu deaktivieren?

Aufschnürer
31. Dezember 2010 um 12:22 Uhr

@Bruce: Leider werden fürs Online-Gaming über Xbox Live viele kleine Pakete verschickt, was für Firewalls wie eine DoS-Attacke aussieht. Solange man die Firewall aktiviert hat, wird es da immer Probleme geben.
Aber es gibt eine Lösung. Wenn dein Router DMZ unterstützt, kannst du die Xbox „außerhalb“ des geschützten Bereichs stellen. Sie ist dann zwar nicht mehr durch die Firewall geschützt, sollte aber dann auf jeden Fall als offenes NAT erkannt werden. Und die restlichen Geräte im Netzwerk bleiben weiterhin geschützt.

Scullcap
22. Februar 2011 um 17:42 Uhr

Super Anleitung hat wunderbar funktioniert.

Kannst du mir erklären wie ich 2 Xbox360 auf NAT öffen bzw. eine der boxen auf gemäßigt krieg wäre echt hilfreich.

Nogel
11. Februar 2012 um 14:07 Uhr

Hat mir anfangs geholfen. Nur leider bringt es mir nichts da wir 3 Xbox360 Konsolen im Haushalt haben. Wir können aber nur mit einer bei Xbox Live angemeldet sein bzw. Online spielen.
Habe schon stunden im Netz verbracht um Lösungen speziell für Vodafone zu finden.
In den meinsten Forenbeiträgen wird einem der Kauf einer Fritzbox nahegelegt.

Muß ich den schritt machen oder gibt es auch eine andere Lösung.

Aufschnürer
11. Februar 2012 um 14:22 Uhr

Hallo Nogel, bei mehreren Xboxen an einer DSL-Leitung wird es in der Tat ziemlich heikel. Mit einem 0815-Router wie von Vodafone kommst du da leider nicht weit. Mit einer Fritzbox hatte ich es zumindest mal mit zwei Xboxen gleichzeitig hinbekommen. Aber ob das auch mit drei Xboxen funktioniert wage ich zu bezweifeln.

Mopey
1. Dezember 2012 um 13:08 Uhr

Hi Aufschnürer.

Dein Tutorial war wirklich aufschlussreich und hilfreich – vielen dank für die tollen Erklärungen. Ich bin mir sicher, viele, die hier hin gefunden haben, sind jetzt um einiges glücklicher. Mich eingeschlossen (:

Dennoch hab ich ein Problem: Nachdem ich den Router so umgestellt habe wie du beschrieben hast (Ports frei gelassen, etc.), ’spinnt‘ der Router regelmäßig. Man bekommt plötzlich mit dem WLAN kein Netz mehr bei Smartphones oder Laptop, muss deshalb resetten. Nachdem man den dann resettet, hat man 30-60 Minuten Internet, muss aber wieder neu starten.

Folgende Ports hab ich geöffnet:
UDP 88 (war schon voreingestellt)
UDP 3074
TCP 3074
UDP 53
TCP 53 (war schon voreingestellt)
TCP 80 (war schon voreingestellt)

Spezielle Anwendungen und Port-Mapping hab ich, wie auf den Bildern beschrieben, auch so eingestellt.

UPnP hab ich auch aktiviert.

Die Xbox selbst ist praktisch ‚immer okay‘, hat immer Verbindung, wenn sie gebraucht wird. Aber die anderen Peripheriegeräten, die vorher ohne Probleme immer Verbindung über WLAN fanden, spinnen jetzt mit oben beschriebenen Problemen.

Hast du eine Idee, woran das liegen könnte?
Würde mich über eine Antwort per Mail freuen. Danke im voraus (:

Aufschnürer
3. Dezember 2012 um 09:26 Uhr

Hallo Mopey,

das kann verschiedenste Ursachen haben und ist für mich aus der Ferne natürlich wie das Stochern im Trüben. Als Tipp empfehle ich dir die übliche Vorgehensweise zur Fehlerbehebung: Geräte, wie in diesem Fall der Router, auf die neueste (stabile) Firmware-Version aktualisieren. Sollte das Problem weiterhin bestehen, sollten sämtliche vorgenommenen Änderungen am Router rückgängig gemacht und dann schritt- oder abschnittsweise wieder eingestellt werden.
Im günstigen Fall verursacht nur ein bestimmter Port oder das UPnP diese WLAN-Probleme, und ein Open NAT funktioniert evt. auch ohne diese Einstellung.



Sag' deine Meinung